Sonntag, 30. März 2014

Ich sollte mal wieder schreiben ...

Seit dem NaNoWriMo letzten November habe ich das Schreiben langsam aber sicher wieder ganz schön vernachlässigt. Anfangs habe ich noch hin und wieder geschrieben. Während der Weihnachtsfeiertage sogar etwas mehr. Und seitdem immer weniger und weniger. Es fällt mir so schwer, ja es scheint nahezu unmöglich, mich nach der Arbeit noch aufzuraffen und zumindest ein Stündchen was zu schreiben. Dabei hat es beim Nano ja auch geklappt. Man sollte doch meinen, dass es jemanden, der behauptet, dass das Schreiben ein großes Hobby sei, einfacher fällt sich einfach aufzuraffen. Tut es aber nunmal nicht. Merkwürdig oder?

Auf jeden Fall habe ich jetzt beschlossen, im April beim Camp Nano teilzunehmen. Das ist etwas "freier" als der Nano im November und man kann sich sein Ziel selber festlegen.
Ich habe mir 20.000 Wörter zum Ziel gesetzt - deutlich weniger als im November. Aber gerade deswegen muss ich die 20.000 auch unbedingt schaffen, schließlich habe ich auch schonmal 50.000 geschafft.


Kommentare:

  1. Du sprichst mir aus der Seele.:-) Ich finde es auch wahnsinnig schwer, sich nach einem langen Arbeitstag noch mal hinzusetzen und in die Tasten zu hauen. Deswegen schreibe ich meistens meine Beiträge am Wochenende vor, wenn ich die Zeit finde.:-) Das NaNoWriMo Camp klingt echt spannend. Ich wünsche dir viel Erfolg beim Schreiben und bin sehr gespannt auf deine Schreibfortschritte.

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss ja jetzt auch schreiben, schreiben, schreiben.
    Meine letzte Studienaufgabe beinhaltete 40.000 Zeichen der Rohfaasung. Es sind nicht viel, grade mal 4 Seiten, aber die konzentriert durchweg schreiben war schwer, brauchte auch 2 Tage.
    Bleib dran, dann wirds irgendwann. :)
    Wer jeden Tag eine Seite schreibt hat in einem Jahr ein Buch, das motivierrt mich irgendwie immer, wenn ich daran denke..

    Lg

    AntwortenLöschen