Sonntag, 2. Februar 2014

Australia III - New South Wales

Nachdem wir Queensland verlassen haben, ging es gen Süden durch New South Wales. Unsere Zeit war hier relativ begrenzt und definitiv nicht ausreichend, so dass dieser Beitrag eher kompakt wird. 

Unser erster Stopp in NSW führte uns nach Byron Bay
Dort trafen wir viele Backpacker, die länger an diesem Ort hängen blieben, der einen ziemlichen Hippie-Flair ausstrahlt und wo man (wie übrigens überall an der Ostküste) gut feiern, surfen und abhängen kann. 
Wir hatten allerdings nur einen Tag dort eingeplant und außerdem wurde es langsam aber sicher, je weiter südlicher wir kamen, immer kälter (wir haben die Ostküste im Juli/August unsicher gemacht, also im tiefsten australischen Winter). Aus diesem Grund kann ich für Byron Bay kein guter Reiseführer sein, bin mir aber sicher, dass man es sich dort seeehr gut gehen lassen kann und würde auf einer weiteren Reise definitiv auch einen etwas längeren Stopp dort einplanen.

Das östlichste Stück Land Australiens ist hier
Leuchtturm in Byron Bay

Nach einem weiteren kurzen Zwischenstopp in Coffs Harbour erreichten wir dann Australiens heimliche Hauptstadt Sydney. (Canberra haben wir uns aufgrund unserer begrenzten Zeit gespart, soll aber auch nicht so toll sein.) Sydney ist groß und es ist definitiv was los. Den Zoo dort kann ich nicht empfehlen, da gibt es bessere in Australien - die Aussicht von dort ist allerdings klasse. Ansonsten muss ich sagen, dass mich Sydney ein wenig erdrückt hat. Ich mochte Melbourne lieber. (Aber so geht es mir auch mit New York und LA, die Städte sind mir auch einfach zu groß.) Allerdings war ich auch hier nur kurz, für so eine große Stadt sollte man schon etwas mehr Zeit als nur ein paar Tage einplanen, wenn man sie richtig kennenlernen will. Ich bin einfach mehr für die Natur zu haben, so dass mir die kurze Zeit gereicht hat. So, genug der negativen Worte, hier sind ein paar positive Bilder.


Die berühmte Oper vor Gewitterwolken
und im Sonnenschein




Der Zoo war wie gesagt fürn Arsch ...
... die Aussicht von dort aber super!





Nähe Bondi Beach - für den Strand wars im August leider zu kalt.




Von Sydney aus haben wir einen Tag genutzt, um mit dem Zug in die Blue Mountains zu fahren. Auch hier könnte man sicherlich viel mehr Zeit verbringen und richtig ausgiebig wandern gehen. Wir haben uns allerdings auf die bekannteste Sehenswürdigkeit beschränkt, die Three Sisters.









Kommentare:

  1. Danke für den Link auf meinem Blog.=) Ich bin heute Nacht aus Ägypten zurückgekeht und es war einfach nur wunderschön dort. Temperaturen von 25-30 Grad, traumhaft schönes glasklares, türkises Wasser, eine tolle Unterwasserwelt und und und... Sehr zu empfehlen! Ab Mittwoch folgen auch einige Fotos und Berichte zum Urlaub. Würde mich sehr freuen, wenn du mal vorbeischaust.

    Wie immer hast du tolle Aufnahmen vom wohl schönsten Land der Welt gemacht. Die Three Sisters in den Blue Mountains sehen atemberaubend aus. Hab ich mir sofort notiert.=) Sydney ist wahrscheinlich bei jeder Australienreise ein Muss. Dass dir die Stadt zu groß ist, kann ich gut verstehen. Ich kann es bis dato leider noch nicht einschätzen, da ich noch nicht dort war und auch nicht in New York oder in LA. Aber einmal vor dem Opera House gestanden zu haben im Leben, muss man schon. Danke für den Tipp, dass der Zoo keinen Besuch wert ist. Weißt du welche Zoos in Australien sehenswert sind?

    Viele liebe Grüße.:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also die anderen "Zoos" in denen ich war, haben eher die australische Tierwelt beherbergt und keine Elefanten, Giraffen, etc. - aber die muss man ja in Australien auch nicht haben?!
      Ich war und mochte das "Lone Pine Koala Sanctuary" in der Nähe von Brisbane am meisten - dort gab es neben vielen, vielen Koalas auch alle anderen typischen Oz-Tiere, inkl. Känguruh-"Streichelzoo".
      Ich glaube, da gibt es aber total viele, tolle und ähnliche Zoos. In Darwin ist auch irgendein ganz bekannter, soweit ich weiß, da war ich ja aber nicht - in dem Fall würde ich mich einfach auf einen Reiseführer verlassen und nicht auf mich :)

      Löschen
    2. :-) Okay, ich danke dir. Du hast mir schon mal viel weiter geholfen. Nein, wenn man schon mal in Australien ist, möchte man wirklich keine Elefanten und Giraffen sehen, sondern wirklich lieber australische einheimische Tiere wie Koalas, Känguruhs, Dingos, Wombats und und und...Das Lone Pine Koala Sanctuary klingt schon mal sehr gut. So hab ich mir das ungefähr vorgestellt.:-)

      Löschen