Donnerstag, 3. Oktober 2013

Hiking around the world - Australia I - Tasmania

Wenn man an Australien denkt, denkt man vielleicht nicht als erstes ans Wandern, zumindest habe ich das nicht getan.
Aber ich bin mehr zufällig im Wanderparadies schlechthin gelandet, auf der kleinen Insel Tasmanien. Während drei Monaten konnte ich dort viele Ecken erkunden - leider nicht alle, da ich in Hobart ein Praktikum gemacht habe und so nur die Wochenenden zum erkunden hatte.
Die habe ich aber, wie ich finde, ziemlich gut genutzt.


An einem verlängerten Wochenende habe ich eine Tour zum Mt. Field, Lake St. Clair und Cradle Mountain gemacht (alles im Westen der Insel). Zwischen dem Lake St. Clair (übrigens der tiefste See der Insel) und dem Cradle Mountain befindet sich einer der bekanntesten australischen Wanderwege, der Overlandtrack. Für die ganze Strecke fehlte mir leider die Zeit (und zugegeben auch die Kondition), so dass ich nur am Start- und Endpunkt jeweils eine kleine Wanderung gemacht habe. Aber das war definitiv auch schon sehenswert und wer weiß, vielleicht zieht es mich ja nochmal dahin zurück, den kompletten Track zu laufen.


Lake St. Clair

Kleiner Abstecher zum Strand: Irgendwo am Meer an der Westküste


ein gestrandeter Wal


 
Leave only footprints ...

Wombats gibts hier auch!



... tolle Viecher sind das :-)




Cradle Mountain - von unten war das Wetter und die Aussicht noch super ...

... doch je höher wir kommen ...

... desto nebliger wirds.

Endlich oben angekommen. Tolle Aussicht!



 
______________________________________________________________

Hier war ich mit meiner Kollegin Tracey auf Bruny Island, einer kleinen Insel im Süden von Tasmanien, die man über eine Fähre erreicht: 


Diese enge Straße verbindet North und South Bruny Island







______________________________________________________________ 

Im Huon Valley habe ich mit zwei Couchsurfern eine kleine Runde zum Duckhole Lake gemacht - Kris kam aus Kanada und war wegen der Arbeit hier, Jo kam aus Hobart und hat uns dieses wunderschöne Fleckchen der Insel gezeigt:

Die Farne haben es mir angetan!



































 
______________________________________________________________ 

Diesmal war ich mit Tracey und Kris für ein Wochenende beim Wineglass Bay an der Ostküste, wobei ich mehr Bilder vom Strand als von der Wanderung drum herum habe, die hauptsächlich durch den Wald verlief und auch ziemlich schön war:














______________________________________________________________

Aber auch um Hobart herum und schnell zu erreichen gibt es tolle Strände, Wege, Berge, ... 
Quasi am Fuße der Stadt erhebt sich der Mt. Wellington, auf dem sogar noch Schnee liegt, als ich dort bin (Ende August):





______________________________________________________________

Natürlich gibt es noch 1.000 andere tolle Ecken in Tasmanien, die ich gesehen (z.B. die Tasman Peninsula) und nicht gesehen habe (der nordöstliche Teil der Insel) und wer mehr über Tasmanien wissen möchte (und was ich da 3 Monate gemacht habe), der kann mich gerne fragen!

Und auch auf dem Festland von Australien gibt es tolle, tolle Natur (natürlich nicht nur zum Wandern). 
Aber dazu ein anderer Post, versprochen, da dieser hier schon überquillt.


Kommentare:

  1. wow, wirklich tolle Fotos. Das Land muss doch ein absoluter Traum sein oder? Zumindest stell ich es mir so vor :-) Ich wollte auch immer mal nach Australien, wenn der lange Flug nicht wär e... ich leide an panischer Flugangst und ich bin froh, wenn ich jährlich in den Flieger nach New York steige :D aber bis nach Australien würde ich wahrscheinlich nicht schaffen :D

    LG
    Ivy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja es ist echt ein Traum und ich habe ja noch lange nicht alles gesehen.
      Ich persönlich fliege eigentlich ganz gerne - also bin kein Riesenfan, aber es stört mich auch nicht, ich freu mich, wenns gute Filme gibt und beim Rückflug von Malaysia nach D. (man muss ja "umsteigen") gab's jede Menge Eis, also was will man mehr :)

      Löschen
    2. Die Fotos sind so wunderschön.=) Da könnte man doch glatt überlegen, doch einen Abstecher nach Tasmanien zu machen.^^

      Vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort auf meinem Blog.:-)

      Deine Beschreibungen hören sich alle einfach nur traumhaft an und das macht die Auswahl, wo ich hinfahren möchte, nur noch schwieriger.^^ Ja mir ist leider bewusst, dass ein Monat keine lange Zeit ist, aber mehr ist einfach nicht drin, da es dann auch beruflich weitergehen muss. Wenn es mir dort soooo gut gefallen sollte, könnte ich mir das mit einer weiteren Reise nach dem Master ja noch mal überlegen bzw. die Möglichkeit in Betracht ziehen, ein Auslandssemester einzubauen. Ich wollte eigentlich erst mal nur in den Kontinent hineinschnuppern und sozusagen die Touristenmagneten besuchen. Was hat dir denn in deinem Auslandsemester dort am besten gefallen? Oder kannst du das nicht wirklich relativieren?!^^ Deine Tasmanienfotos sind einfach nur ein Traum. Da bekommt man wirklich sofort Lust auf eine Reise dorthin. Vor allem der Wombat und das Kängeruh sind meganiedlich. Toll, dass man der Tierwelt dort so nah sein kann. Wahrscheinlich wäre es am besten, wenn ich mich mal mit meinen 5 Australienreiseführern hinsetze und mir eine mögliche Route erstelle. (ich sammel schon seit meinem 15. Geburtstag Australienreiseführer und war ernsthaft noch nie dort^^) So wie du es beschreibst, wäre es wohl am sinnvollsten in Sydney oder in Melbourne zu starten. Je nachdem, wo günstigere Flüge hingehen. Und dann würde mich einerseits die Strecke Richtung Fraser Island reizen (also Sydney, Brisbane, Fraser Island, etc.) und andererseits die Great Ocean Road und dann bis Adelaide hoch. Meinst du, das wäre in einem Monat zu realisieren oder ist das zu viel? Ich kann die Entfernungen irgendwie schlecht einschätzen. Ach ja was ich dich noch fragen wollte...warst du im Bluemountains National Park? Und wenn ja, lohnt es sich dorthin mal einen Ausflug von Sydney zu unternehmen? Wie bewegt man sich denn am günstigsten fort? Am besten nen Mietwagen nehmen und mit mehreren Leute verreisen oder wie sieht es mit Bus oder Zug aus? So, ich danke dir an dieser Stelle erst mal für deine vielen und wirklich hilfreichen Informationen. Wenn ich genaueres weiß bezüglich Strecke,... komm ich sicherlich noch mal auf deine Hilfe zurück. Vielen lieben Dank an dich!:-)

      Liebe Grüße,

      MsBuecherwuermchen

      http://msbuecherwuermchenswelt.blogspot.de

      Löschen